B-52 über Hanoi

nde 1972 wollten die USA die DRV zur Aufgabe ihrer Unterstützung des Befreiungskampfes in Südvietnam zwingen
Von Gerhard Feldbauer
|    Ausgabe vom 5. Januar 2018
Ein Denk- und Mahnmal: Die Überreste eines von den Luftverteidigungskräften der DRV abgeschossenen B-52-Bombers in Hanoi (Foto: [url=https://commons.wikimedia.org/wiki/File:B-52_shotdown_piece.jpg]Colin Mutchler[/url])

Ein Denk- und Mahnmal: Die Überreste eines von den Luftverteidigungskräften der DRV abgeschossenen B-52-Bombers in Hanoi (Foto: Colin Mutchler / Lizenz: CC BY 2.0)

Um die Demokratische Republik Vietnam (DRV) zur Annahme ihrer Bedingungen bei den seit Mai 1969 in Paris geführten Gesprächen über die Beendigung des Krieges zu zwingen, dehnten die USA ab 18. Dezember 1972 ihre mit B-52-Bombern gegen Nordvietnam wieder aufgenommenen mörderischen Terrorangriffe …


Weiterlesen?
Auch kommunistischer Journalismus kostet Geld.

UZ bietet jede Woche kommunistische Standpunkte und marxistische Analysen.
Sie berichtet über große Politik und kleine Kämpfe, über Debatten der Gewerkschaften und Erfahrungen der DKP.
UZ im Online-Abo ab 4 Euro im Monat.
Sie haben interesse an einem Abo? - Hier finden Sie unsere Abo-Modelle!

Falls Sie bereits Abonnent sind, melden Sie sich mit Ihren Zugangsdaten hier an: