Bis heute aktiv

Von Karl-Heinz Mruck, Kassel
|    Ausgabe vom 20. Oktober 2017

Die Hessische Niedersächsische Allgemeine (HNA) berichtet darüber, dass das Verwaltungsgericht Kassel die Klage der Tochter des jüdischen Widerstandskämpfers und Verfolgten des NS-Regimes, Peter Gingold. auf Löschung ihrer vom Verfassungsschutz gespeicherten Daten“, abgewiesen hat. „Die 71-Jährige pensionierte Lehrerin wird seit Jahren vom Verfassungsschutz beobachtet, weil sie in der Friedensbewegung und im Kampf gegen Rechts öffentlich auftritt.“ (HNA v. 7.10.17) In der gleichen Ausgabe der Hessischen Allgemeinen wird über die Verleihung des diesjährigen Friedensnobelpreises an die Internationale Kampagne ICAN zur Abschaffung von Atomwaffen berichtet.
Die Bundesregierung gratulierte ICAN zwar zu der Auszeichnung, hält aber dennoch an der atomaren Abschreckung der NATO und der Stationierung der US-Atomwaffen in der Bundesrepublik, so die stellvertretende Regierungssprecherin Ulrike Demmer, fest. Dagegen ist Silvia Gingold aktiv. Bis heute!


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (redaktion@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu »Bis heute aktiv«, UZ vom 20. Oktober 2017





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.