Meister der Demagogie

Nachruf auf Heiner Geißler
Von Winfried Wolf
|    Ausgabe vom 22. September 2017
Der Generalsekretär und seine Herren und Meister (Foto: [url=https://de.m.wikipedia.org/wiki/Datei:Bundesarchiv_B_145_Bild-F078527-0019,_Wiesbaden,_CDU-Bundesparteitag,_Kohl,_Strau%C3%9F.jpg]Lothar Schaack/ Bundesarchiv[/url])

Der Generalsekretär und seine Herren und Meister (Foto: Lothar Schaack/ Bundesarchiv / Lizenz: CC BY-SA 3.0 DE)

Egal, ob nun das Lateinische „De mortuis nil nisi bene“ falsch als „Über-Tote-nur-Gutes-reden“ oder richtig mit „Über-Tote-fair-urteilen“ übersetzt wird: über den toten Geißler muss jeder schlecht reden, der sachlich argumentiert. Geißler war Zeit seines politisch aktiven Lebens …


Weiterlesen?
Auch kommunistischer Journalismus kostet Geld.

UZ bietet jede Woche kommunistische Standpunkte und marxistische Analysen.
Sie berichtet über große Politik und kleine Kämpfe, über Debatten der Gewerkschaften und Erfahrungen der DKP.
UZ im Online-Abo ab 4 Euro im Monat.
Sie haben interesse an einem Abo? - Hier finden Sie unsere Abo-Modelle!

Falls Sie bereits Abonnent sind, melden Sie sich mit Ihren Zugangsdaten hier an: