Einen Euro mehr für jede Stunde

Von UZ
|    Ausgabe vom 2. Juni 2017
 (Foto: Peter Köster)
(Foto: Peter Köster)

An vielen Orten in der Republik stehen die Kolleginnen und Kollegen des Einzelhandels für ihre Forderung nach mehr Lohn im Tarifkampf. Nachdem die Arbeitgeber unverschämt niedrige „Angebote“  gemacht hatten, entschlossen sich tausende Kolleginnen und Kollegen dazu, die Kassentische und die Hallen und Gänge der Kaufhäuser zu verlassen und auf die Straße zu gehen. In Essen fanden sich am 24. Mai gut 2.000 mit ihrer Gewerkschaft  ver.di zusammen. Protest, gute Stimmung und Kampfgeist für die berechtigte Forderung: Ein Euro mehr pro Stunde!


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (redaktion@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu »Einen Euro mehr für jede Stunde«, UZ vom 2. Juni 2017





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.