Kondolenzschreiben zum Tod von Heinz Keßler

An die Deutsche Kommunistische Partei
|    Ausgabe vom 12. Mai 2017

Liebe Genossinnen und Genossen,
mit Trauer erfuhren wir vom Ableben des aufrichtigen Kommunisten, Genossen Heinz Keßler, führenden Funktionärs der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, ehemaligen Verteidigungsministers der DDR und DKP-Mitglieds.
Als Deserteur der faschistischen Wehrmacht kämpfte Heinz Keßler in den Reihen der Roten Armee und trug somit zum Großen Antifaschistischen Sieg der Völker bei. Für diese Tat wurde er vom Nazi-Kriegsgericht zum Tode verurteilt.
Für seinen Beitrag während der DDR-Zeit wurde er nach den konterrevolutionären Umstürzen inhaftiert. Er war bis zu seinem Lebensende Mitglied der DKP.
Wir bitten euch, die aufrichtige Anteilnahme der KKE an die Genossen und Genossinnen der DKP und an seine Angehörigen zu übermitteln.
Abteilung Internationale Beziehungen des ZK der KKE



Liebe Genossinnen, werte Genossen,
wir haben die traurige Nachricht vom Hinscheiden des Genossen Heinz Keßler, des gewesenen Verteidigungsministers der DDR, vernommen.
Er hat seinen kommunistischen Idealen nie abgeschworen, die ihn als jungen Soldaten zur Desertation von der Hitler-Armee und zum Übergang auf die Seite der Roten Armee bewogen hatten.
Diese seine Kohärenz haben wir sowohl bei der konterrevolutionären Wende im Osten gesehen, als er fortfuhr, die sozialistische Erfahrung der DDR zu verteidigen, wie auch bei seinem Entschluss, sich in Eure Partei einzuschreiben.
Wir drücken der DKP und den Angehörigen die Kondolenz der schweizerischen Kommunisten aus.
Mit solidarischen Grüßen
Kommunistische Partei (Schweiz)


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (redaktion@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu »Kondolenzschreiben zum Tod von Heinz Keßler«, UZ vom 12. Mai 2017





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.