Termine@Unsere-Zeit.de

|    Ausgabe vom 28. April 2017

FR, 28. Apr
Hanau: 1.-Mai-Veranstaltung der DKP Main-Kinzig mit Erich Schaffner und Georg Klemp zu 100 Jahre Oktoberrevolution. Reinhardskirche, 19.30 Uhr. Eintritt: Eine Kleinigkeit für das gemeinsame Buffet.

Düren: Informationsstand der DKP zur Landtagswahl. Wirtelstraße beim Kaufhof, ab 15.00 Uhr.

Karlsruhe: „Widerstand gegen Rechtsentwicklung und Neofaschismus heute“. DKP-Mai-Vorfeier mit Vortrag und Diskussion mit Jürgen Lloyd, im Anschluss politisches Kabarett „Krisentimmung“. Restaurant „Walhalla“, Augartenstraße 27, Karlsruhe-Südstadt, 17.00 Uhr.

SA, 29. Apr
Wuppertal: „Arbeit an der Geschichte – für eine bessere Zukunft.“ Zu Ehren von Günter Judick, langjähriger Leiter der DKP-Geschichtskommission. Veranstaltung der Marx-Engels-Stiftung mit Beiträgen von Gisela Blomberg, Nina Hager, Heinz Karl, Hermann Kopp, Dirk Krüger, Rainer Perschewski und Klara Tuchscherer. Alte Feuerwache, Gathe 6, 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr.

Essen: Maifeier der DKP Essen mit Achim Bigus. Hoffnungstraße 18, 18.00 Uhr.

DI, 2. Mai
Gelsenkirchen: „Die Krise der EU – wie Euro und EU abgewickelt werden können.“ Öffentliche Bildungsveranstaltung der DKP mit Lucas Zeise, Chefredakteur der UZ. Alternative, Overwegstraße 53, 19.00 Uhr.

Hamburg: „Bildungspolitische Überlegungen der DKP für Hamburg“, öffentlicher Gruppenabend der DKP Gruppe Hamburg-Nord. Bürgerhaus Langenhorn, Tangstedter Landstraße 41, 19.00 Uhr.

Nürnberg: „Bedingungsloses Grundeinkommen – wem nutzt es?“, Veranstaltung der DKP Nürnberg mit Anne Rieger aus Graz, Dialog der Kulturen, Fürther Straße 40a, 19.00 Uhr.

MI, 3. Mai
Schwerin: Mitgliederversammlung der DKP. Buntes Q, Lückerstraße 180, 19.00 Uhr.

DO, 4. Mai
Nürnberg: „Fragen am Infostand und unsere Antworten?“ Gruppenabend der DKP, Rotes Zentrum, Reichstraße 8, 19.00 Uhr.

FR, 5. Mai
Lübeck: „Wohin steuert Deutschland?“ Diskussionsabend der SDAJ Lübeck/Südost-Holstein mit Patrik Köbele, Vorsitzender der DKP. „Diele“, Mengstraße 41, 19.00 Uhr.

Hof: „Erinnerung an Gisela Elsner“, Veranstaltung der Marx-Engels-Stiftung. Vortrag von Dr. Kai Köhler, Lesung: Eva Petermann. Galeriehaus, Am Sophienberg 28, 19.00 Uhr.

Schweinfurt: Gruppenabend der DKP Unterfranken. Vereinsheim TVO-Schweinfurt, Hermann-Gräf-Allee 1. 19.00 Uhr.

SO, 7. Mai
Nürnberg: Roter Filmabend über die Résistance, Rotes Zentrum, Reichstraße 8, 17.00 Uhr.

DI, 9. Mai
Recklinghausen: Treffen der DKP. Ladenlokal Kellerstraße 7, 19.30 Uhr.

DO, 11. Mai
Nürnberg: „Kommunalpolitik“, Gruppenabend der DKP, Rotes Zentrum, Reichstraße 8, 19.00 Uhr.

SO, 14. Mai
Stuttgart: „Clara Zetkin – ein widerständiges Leben.“ Veranstaltung der Marx-Engels-Stiftung mit Günther Klein (Zetkin in Stuttgart), Florence Hervé (Zetkin als marxist. Feministin vor 1914), Marga Voigt (Zetkins Kriegsbriefe 1914–1918) und Heinz Karl (Zetkins Wirken in KPD und Komintern). Clara-Zetkin-Haus, Gorch-Fock-Straße 26, 10.30 Uhr bis 17.00 Uhr.

MI, 17. Mai
Schwerin: Bildungsabend der DKP. Buntes Q, Lückerstraße 180, 19.00 Uhr.

DO, 18. Mai
Nürnberg: „Aktueller Bericht aus Cuba“ Gruppenabend der DKP, Rotes Zentrum, Reichstraße 8, 19.00 Uhr

SA, 20. Mai
Essen: „Grenzen eines Integrationsmodells – Die EU in der Krise.“ Veranstaltung der Marx-Engels-Stiftung mit Peter Wahl, Jörg Kronauer und Lucas Zeise. DKP-Haus, Hoffnungstraße 18. 10.30 Uhr bis 17.00 Uhr.

 

Terminankündigungen
von Gliederungen der DKP gehören auch in die UZ! Bitte so schnell wie möglich, spätestens am Freitag eine Woche vor dem Erscheinungstermin der entsprechenden Ausgabe der UZ, möglichst auch mit Angabe des Themas der Veranstaltung an termine@unsere-zeit.de oder UZ-Redaktion, Hoffnungstraße 18, 45127 Essen.


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (redaktion@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu »Termine@Unsere-Zeit.de«, UZ vom 28. April 2017





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.