Wirtschaft & Soziales

Arbeiter zu vergiften bleibt straffrei

PCB-Envio-Prozess endet erwartungsgemäß mit Justizskandal
Herbert Schedlbauer
Ausgabe vom 21. April 2017
Virtueller Umweltschutz: Die Homepage der Envio AG

Virtueller Umweltschutz: Die Homepage der Envio AG

Am 4. April hat das Landgericht Dortmund wieder einmal bestätigt, dass sich die herrschende Klasse auf die Justiz verlassen kann. Im Envio-Prozess gegen zwei Manager des Entsorgers aus Dortmund wurde das Verfahren ohne Anerkennung einer Rechtsschuld eingestellt. Sie zahlen lediglich 80 000 Euro …

Leben und arbeiten auf Abruf

Flexibilität beeinträchtigt Familienleben und Gesundheit
Manfred Dietenberger
Ausgabe vom 21. April 2017

Nach Schätzungen des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung DIW arbeiten in Deutschland rund fünf Prozent aller Beschäftigten auf Abruf. Das sind etwa 1,5 Millionen Menschen und damit zum Beispiel deutlich mehr als diejenigen, die als Leih- oder Zeitarbeiter malochen müssen. Besonders hoch …

Stahlkocher planen Großdemonstration

Betriebsräte rufen zum Protest gegen Arbeitsplatzvernichtung auf
Herbert Becker
Ausgabe vom 21. April 2017
Im Thyssen Krupp Werk in Duisburg (Foto: ThyssenKrupp Steel Europe Fotografie)

Im Thyssen Krupp Werk in Duisburg (Foto: ThyssenKrupp Steel Europe Fotografie)

Der Betriebsrat von ThyssenKrupp hat zu einer Großdemonstration am 3. Mai in Duisburg aufgerufen. Am darauffolgenden Tag ist eine Sitzung des Aufsichtsrats der europäischen ThyssenKrupp-Stahlsparte geplant. Zu der Kundgebung werden rund 10 000 Teilnehmer erwartet. Mit mehreren Aktionen hatten die …

Klinikum Brandenburg mobbt Betriebsrat

Solidaritätskreis für Renato Steinbrink startet Unterschriftenaktion
Werner Sarbok
Ausgabe vom 21. April 2017

In der Stadt Brandenburg hat sich ein Solidaritätskreis gegründet, der die Betriebsleitung des Klinikums Brandenburg auffordert, „ihre Bestrebungen auf Ausschluss des Vorsitzenden aus dem Betriebsrat endlich aufzugeben, das dahin zielende arbeitsgerichtliche Verfahren sofort durch …

Kurzmeldung

Tarifrunde Gastronomie

Ausgabe vom 21. April 2017

Ohne Ergebnis hat die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) die vierte Tarifverhandlung für die 100000 in der Systemgastronomie Beschäftigten in Wiesbaden abgebrochen. „Das Angebot der Arbeitgeber von 8,90 Euro pro Stunde in der untersten Tarifgruppe ist völlig inakzeptabel“, hat Guido …

Kurzmeldung

Steine- und Erdenindustrie

Ausgabe vom 21. April 2017

Am 13. April fand die erste Verhandlung zu den Lohn- und Gehaltstarifverträgen für die Beschäftigten in den einzelnen Branchen der Steine- und Erdenindustrie Rheinland-Pfalz (AGV Neustadt) statt. Zunächst wurde eine ausführliche und sehr unterschiedliche Diskussion zur wirtschaftlichen Situation …

Kurzmeldung

ilm über kurdische Gewerkschafterin

Ausgabe vom 21. April 2017

Ein neuer Dokumentarfilm schildert das Schicksal der kurdischen Gewerkschafterin Sakine Yilmaz, die 2016 aus der Türkei flüchtete und nun als Asylbewerberin in Köln lebt. Koproduziert wurde der Film von der Gewerkschaft GEW und der Bildungsinternationalen (BI). Von 2011 bis 2014 war Yilmaz …

Kurzmeldung

Manteltarif für Entsorgungsgeschäft

Ausgabe vom 21. April 2017

Die vier regionalen Entsorgungsgesellschaften der Veolia Umweltservice Unternehmensgruppe haben mit ver.di einen Manteltarifvertrag abgeschlossen. Im Veolia Konzern, der die Entsorgungsunternehmen 2008 übernommen hatte, entsteht durch diesen Haustarifvertrag eine einheitliche Regelung der …

Kurzmeldung

Einigung bei der Deutschen Bank

Ausgabe vom 21. April 2017

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) hat sich mit der Deutschen Bank auf Regelungen zur Arbeit am Samstag in den regionalen Beratungscentern geeinigt. Für die Beschäftigten konnten zum Ausgleich eine Verkürzung der Arbeitszeit und Schutzregelungen ausgehandelt werden. Die …

Kurzmeldung

Erfolg bei Esprit

Ausgabe vom 21. April 2017

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) begrüßt die Zusage der Geschäftsführung der Textileinzelhandelskette Esprit, einen Anerkennungstarifvertrag zu unterzeichnen. Das hat das Unternehmen gegenüber ver.di schriftlich erklärt. „Es zeigt sich, dass sich Einsatz- und Kampfbereitschaft …