Duda begrüßt NATO-Soldaten

|    Ausgabe vom 21. April 2017

Polens Präsident Andrzej Duda hat kurz vor dem Beginn des Osterfestes das multinationale NATO-Bataillon zur „Stärkung der Ostflanke“ willkommen geheißen. Es sei ein „historischer Moment für Polen“, sagte das Staatsoberhaupt bei den Feierlichkeiten auf dem Truppenübungsplatz Orysz in den nordostpolnischen Masuren. „Darauf haben Generationen Polen seit Ende des Zweiten Weltkriegs gewartet, die davon geträumt haben, dass wir politisch wieder Mitglied des gerechten, solidarischen, demokratischen und wirklich freien Westens werden“, jubelte Duda vor Soldaten aus den USA, Britannien, Rumänien und Polen.
Beim Warschauer NATO-Gipfel im vergangenen Juli war beschlossen worden, mehrere tausend Soldaten nach Polen und in die baltischen Staaten Litauen, Estland und Lettland zu schicken.


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (redaktion@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu »Duda begrüßt NATO-Soldaten«, UZ vom 21. April 2017





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.