Hintergrund

CIA – Die Lizenz zum Massenmord

Der kaum aufhaltsame Aufstieg des geheimen US-Machtapparates
Klaus Wagener
Ausgabe vom 21. April 2017
Allen Welsh Dulles (1893 bis 1969) war von 1953 bis 1961 Direktor der CIA. Als CIA-Chef war er maßgeblich für die Regierungsumstürze im Iran und in Guatemala, die Invasion in Kuba und den Mord an Patrice Lumumba verantwortlich. Dulles war der jüngere Bruder von John Foster Dulles, ab 1953 Außenminister der USA. (Foto: US Governement)

Allen Welsh Dulles (1893 bis 1969) war von 1953 bis 1961 Direktor der CIA. Als CIA-Chef war er maßgeblich für die Regierungsumstürze im Iran und in Guatemala, die Invasion in Kuba und den Mord an Patrice Lumumba verantwortlich. Dulles war der jüngere Bruder von John Foster Dulles, ab 1953 Außenminister der USA. (Foto: US Governement)

Spätestens seit klar wurde, dass der Kandidat Donald Trump reale Chancen auf das Weiße Haus hatte, war ebenso klar, dass das US-Establishment diese Wahl verhindern wollte. Nachdem das nicht gelang, ist ein regelrechter Krieg der …

Auch im All mit dabei

Bundesministerium für Verteidigung legt „Strategische Leitlinie Weltraum“ fest
Nina Hager
Ausgabe vom 21. April 2017
SAR heißt Synthetic Aperture Radar, zu Deutsch: Radar mit einer synthetischen Bündelbreite). Die OHB System AG entwickelte als Hauptauftragnehmer der deutschen Bundesregierung das Gesamtsystem. Hauptkunde ist das Bundesministerium der Verteidigung. (Foto: OHB System_SAR-Lupe_A_1)

SAR heißt Synthetic Aperture Radar, zu Deutsch: Radar mit einer synthetischen Bündelbreite). Die OHB System AG entwickelte als Hauptauftragnehmer der deutschen Bundesregierung das Gesamtsystem. Hauptkunde ist das Bundesministerium der Verteidigung. (Foto: OHB System_SAR-Lupe_A_1)

Der erdnahe Weltraum wurde seit Beginn des Weltraumzeitalters militärisch genutzt – auch nach der Niederlage des Sozialismus und dem Ende der Sowjetunion. Planungen für die Entwicklung und den Einsatz von Waffen im All – so zum Beispiel …

Für „Unsere Oligarchen“ ist der deutsche Staat jederzeit da

Zum Abschluss einer UZ-Serie über die Spitzen des deutschen Finanzkapitals
Richard Corell und Stephan Müller
Ausgabe vom 17. März 2017
Das Erbschaftsteuergesetz wurde so gestrickt, dass Maria-Elisabeth Schaeffler ihre Schaeffler AG ungeschmälert vererben kann. (Foto: Berny Meyer/ Schaeffler Technologies AG & Co. KG 2016)

Das Erbschaftsteuergesetz wurde so gestrickt, dass Maria-Elisabeth Schaeffler ihre Schaeffler AG ungeschmälert vererben kann. (Foto: Berny Meyer/ Schaeffler Technologies AG & Co. KG 2016)

Die Oligarchen, die wir hier zusammengetragen haben, sind in der Tat die „Spitze des Eisbergs des Finanzkapitals“, wie wir im Vorwort schrieben. Eine nicht kleine, aber überschaubare Zahl von weiteren Protagonisten und Nutznießern der …

Souveränität als Hebel der Abgehängten

EU-Krise: supranationale Forcierung zum Scheitern verurteilt
Wilhelm Langthaler
Ausgabe vom 13. Januar 2017
Die Antwort ist „Nein“ (Foto: euroexit.org)

Die Antwort ist „Nein“ (Foto: euroexit.org)

Brexit, No-Renzi-Referendum, wacklige Minderheitsregierung in Spanien, Griechenland-Diktat, EU-Streit über Flüchtlinge, mehrheitliche Ablehnung von CETA und TTIP – selbst die deutschen Medien und Politiker können den offensichtlichen …

Vor Änderung der imperialen Spielregeln

Die Regierung Trump dürfte versuchen, die USA mit Protektionismus stark zu machen
Klaus Wagener
Ausgabe vom 6. Januar 2017
US-Präsident Barack Obama trifft seinen Nachfolger Donald Trump im Weißen Haus, 10. November 2016. (Foto: VOA/public domain)

US-Präsident Barack Obama trifft seinen Nachfolger Donald Trump im Weißen Haus, 10. November 2016. (Foto: VOA/public domain)

Hier soll nicht der Versuch gemacht werden, Politik zu personalisieren. Der Wechsel im Weißen Haus markiert aber häufig auch eine Veränderung der politökonomischen Strategie und der Außenpolitik der USA. Meist sind diese Modifikationen …

Größtmögliche Gleichheit

Fidel Castro über Sozialismus auf Kuba nach dem Ende der Sowjetunion
Ausgabe vom 23. Dezember 2016
 (Foto: Roberto Chile)

(Foto: Roberto Chile)

Federico Mayor Zaragoza*: Zusammen mit China, Vietnam und …

Grüezi liebes Universum

Von Exoplaneten und der Suche nach E. T.
Nina Hager
Ausgabe vom 23. Dezember 2016
Hypothetische „Supererden“ im Vergleich zur Erde (links). (Foto: Anynobody/wikimedia.com/CC BY-SA 3.0)

Hypothetische „Supererden“ im Vergleich zur Erde (links). (Foto: Anynobody/wikimedia.com/CC BY-SA 3.0)

Die Bewohner der …

Spiel nach den Regeln des Systems

Abpfiff: 13 Jahre lang hielt sich die „Arbeiterregierung“ in Brasilien an die Regeln – und verlor trotzdem
Maria Galvão und António Veiga
Ausgabe vom 16. Dezember 2016
Der ehemalige Präsident Lula kommt in die Izidora-Region, nach Belo Horizonte. (Foto: Medien NINJA)

Der ehemalige Präsident Lula kommt in die Izidora-Region, nach Belo Horizonte. (Foto: Medien NINJA)

Die Regierungszeit der „Arbeiterpartei“ (Partido dos Trabalhadores – PT) in Brasilien währte 13 Jahre. Sie ist mit der endgültigen Amtsenthebung von Präsidentin Dilma Rousseff im Sommer dieses Jahres abrupt zu Ende gegangen. Eine erste …

Von der Monarchie in die Moderne

Laos’ langer Weg in Richtung Sozialismus · 2. Bericht der Reisen nach Vietnam und Laos
Ausgabe vom 16. Dezember 2016
Eine verrostete Maschinenkanone erinnert an den Luftkrieg der USA gegen Laos. (Foto: Manfred Idler)

Eine verrostete Maschinenkanone erinnert an den Luftkrieg der USA gegen Laos. (Foto: Manfred Idler)

Die Demokratische Volksrepublik Laos ist ein Staat, der mit 237 000 qkm in der Fläche etwa zwei Drittel der BR Deutschland ausmacht, aber kaum 6,5 Millionen Menschen bevölkern dieses Land, das als einziges in der Region Südostasien …

Imperialistische Widersprüche in der EU

Militarisierung findet auch künftig im Rahmen der NATO statt 
Beate Landefeld
Ausgabe vom 9. Dezember 2016
Am 24. 9. 1987 nahmen Bundeskanzler Helmut Kohl und der französische Staatspräsident Francois Mitterrand an der deutsch-französischen Heeresübung Kecker Spatz teil. Hier: Mitterrand und Kohl bei einer Pressekonferenz auf dem Luftwaffenstützpunkt Manching. (Foto: Bundesarchiv, B 145 Bild-F076314–0006/Engelbert Reineke/CC-BY-SA 3.0)

Am 24. 9. 1987 nahmen Bundeskanzler Helmut Kohl und der französische Staatspräsident Francois Mitterrand an der deutsch-französischen Heeresübung Kecker Spatz teil. Hier: Mitterrand und Kohl bei einer Pressekonferenz auf dem Luftwaffenstützpunkt Manching. (Foto: Bundesarchiv, B 145 Bild-F076314–0006/Engelbert Reineke/CC-BY-SA 3.0)

Als die „Handvoll Großmächte, die die Welt beherrschen“ beschrieb Lenin 1916 die „alten“ kapitalistischen Länder England und Frankreich, die „jungen“ Deutschland, USA, Japan, das rückständige Russland, abhängig von britischen und …

Der erste große Sieg

Die Moskauer Schlacht zerstörte die Legende von der „Unbesiegbarkeit“ der Wehrmacht
nh
Ausgabe vom 9. Dezember 2016
1. Dezember 1941, frische Kräfte gehen an die Front (Foto: RIA Novosti archive, image #429/Oleg Ignatovich/CC-BY-SA 3.0)

1. Dezember 1941, frische Kräfte gehen an die Front (Foto: RIA Novosti archive, image #429/Oleg Ignatovich/CC-BY-SA 3.0)

In den ersten Monaten nach dem Überfall des faschistischen Deutschlands auf die Sowjetunion gelang es den drei Heeresgruppen der Wehrmacht sowie den Truppen ihrer Verbündeten mehr als 1 000 Kilometer tief in die Sowjetunion vorzudringen. …

Den eigenen Weg zum Sozialismus suchen

Vietnam: Befreiungskampf und die Suche nach Lösungen zugunsten des Volkes verschmelzen zum sozialistischen Marktmodell
Ausgabe vom 25. November 2016
Angebot und Nachfrage regeln in Vietnam den Preis der meisten Güter.  (Foto: Manfred Idler)

Angebot und Nachfrage regeln in Vietnam den Preis der meisten Güter. (Foto: Manfred Idler)

Hanoi empfängt uns mit lastender Schwüle und grauem Himmel. Auf der Fahrt zum Hotel bahnt uns die Polizei den Weg durch den quirlenden Verkehr der vietnamesischen Hauptstadt. Wie durch ein Wunder gelingt es immer wieder, den …

Afghanistan – unter die Räuber gefallen

Beobachtungen aus einem zerrissenen Land (Teil 2)
Matin Baraki
Ausgabe vom 18. November 2016
Kinder in Afghanistan (Foto: CC0 Public Domain)

Kinder in Afghanistan (Foto: CC0 Public Domain)

Ich wundere mich jedes Jahr aufs Neue, wie selektiv die bürgerlichen Medien die Menschen in den westlichen Ländern über die realen Verhältnisse am Hindukusch informieren. Die „Staatsmedien“ (FAZ) bringen meistens Sensationsmeldungen, …

Afghanistan – unter die Räuber gefallen

Beobachtungen aus einem zerrissenen Land (Teil 1)
Matin Baraki
Ausgabe vom 11. November 2016
US-Soldaten beobachten ein Tal in Afghanistan (Foto: U.S. Army/Staff Sergeant Adam Mancini, public domain)

US-Soldaten beobachten ein Tal in Afghanistan (Foto: U.S. Army/Staff Sergeant Adam Mancini, public domain)

Auf meiner Reise nach Afghanistan/Pakistan (AfPak) begegnete mir schon bei der Bahnfahrt zum Flughafen Frankfurt/M. das afghanische Elend. Ein Landsmann, der seit über 16 Jahren als Flüchtling in der Bundesrepublik Deutschland lebt, war …

An der Seite des spanischen Volkes

Antifaschisten aus Hof in den Internationalen Brigaden
Randolph Oechslein
Ausgabe vom 4. November 2016

Seine neuesten Forschungsergebnisse zur Beteiligung von Hofern in den Interbrigaden stellte Randolph Oechslein, Vorsitzender der DKP in Hof, vor. Die gemeinsame Veranstaltung der Marx-Engels-Stiftung e. V. und der DKP Hof am 26. Oktober …

Ein Friedensplan für Afghanistan

Taliban könnten islamische Blauhelme tolerieren – Imperialismus-Konferenz der MES
- ler
Ausgabe vom 4. November 2016

„37 Jahre Krieg sind genug“. Matin Baraki meint den Krieg, der in und gegen Afghanistan geführt wird. Baraki ist selber Afghane, Lehrbeauftragter und Übersetzer in Marburg. Er sprach am vergangenen Wochenende auf einer gut besuchten …

Die Dreieraggression von 1956

Der Arabische Nationalismus feierte in der Suezkrise einen großen Erfolg und wird vom Westen seitdem bekämpft
Marc Stellberg
Ausgabe vom 28. Oktober 2016
1956: Gamal Abdel Nasser wird von Anhängern gefeiert. (Foto: CIA/public domain)

1956: Gamal Abdel Nasser wird von Anhängern gefeiert. (Foto: CIA/public domain)

Vor 60 Jahren, im Oktober 1956, begannen Großbritannien, Frankreich und Israel gemeinsam eine Militärintervention gegen die Republik Ägypten. Israel besetzte die Sinaihalbinsel und britisch-französische Einheiten landeten in der …

Das Bundesjustizministerium und die alten Nazis

„Die Akte Rosenburg“ bestätigt lang Bekanntes
nh
Ausgabe vom 21. Oktober 2016
 (Foto: Bundesarchiv, Bild 151–39-21/CC-BY-SA 3.0)

(Foto: Bundesarchiv, Bild 151–39-21/CC-BY-SA 3.0)

Terror und Berufsverbote: München, Karlsplatz 8. – …

Die Wahl zwischen einer Erkältung und giftigen Dämpfen

von Caro (23) aus Berlin, gelernte Tischlerin, die in einem Restaurierungsunternehmen arbeitet
Ausgabe vom 14. Oktober 2016

„Monatelang dieselbe eintönige, anstrengende Arbeit zu machen ist die eine Sache. Dabei auch noch giftige Dämpfe einzuatmen und mit ätzenden Substanzen zu arbeiten, vor denen man sich nur mehr oder weniger schützen kann, eine ganz …

Mobbing, Leistungsdruck und keine Freizeit

von Lino (17), Schüler aus Marburg, der gerne Arzt werden würde
Ausgabe vom 14. Oktober 2016

„Mir wurde immer gesagt, die Kindheit und Jugend sei die ‚goldene Zeit des Menschen‘, in der man viel Freizeit hat und tolle Erfahrungen machen kann. Leider merke ich in meinem Alltag nichts davon. Ich gehe auf ein Gymnasium in Marburg. …

Normalstation versus Komfortstation

Eine Reportage über das Zwei-Klassen-System der Krankenversicherungen
Roxy, Tübingen
Ausgabe vom 14. Oktober 2016
 (Foto: public domain)

(Foto: public domain)

Es ist 10 Uhr morgens, als António* die Ambulanz der Uniklinik betritt. Er hat sich mit der Axt an der Hand verletzt, die Wunde schmerzt. Menschen sitzen herum, warten, bis ihre Nummer aufgerufen wird. Notfälle sind davon ausgenommen. …

Vom Volksheer zur unbewaffneten Kraft

Die Revolutionären Streitkräfte Kolumbiens und ihr Einsatz für Frieden und Gleichheit
Günter Pohl
Ausgabe vom 7. Oktober 2016
 (Foto: Björn Kietzmann)

(Foto: Björn Kietzmann)

Die „Fuerzas Armadas Revolucionarias de Colombia“ (Revolutionäre Streitkräfte Kolumbiens) wurden am 27. Mai 1964 gegründet. Die Gründung einer marxistischen Organisation, die sich militärisch gegen die Angriffe der Großgrundbesitzer zur …

Kommentar

Eine Niederlage für den Frieden

Kommentar von Günter Pohl
Ausgabe vom 7. Oktober 2016

Der 2014 gestorbene größte Sohn Kolumbiens, Nobelpreisträger Gabriel García Márquez, hat in „100 Jahre Einsamkeit“ beschrieben, wie selbst die Augenzeugen des Massakers an 3 000 Bananenarbeitern der „United Fruit Company“ nach allerlei …

Frieden braucht Gerechtigkeit und Schutz

Erklärung der DKP zum Friedensprozess in Kolumbien
Ausgabe vom 7. Oktober 2016

Der Parteivorstand der Deutschen Kommunistischen Partei begrüßt die Unterschrift von Regierung und Revolutionären Streitkräften Kolumbiens unter den Friedensvertrag zwischen beiden Seiten. Dass dieses Abkommen vom Volk in einem …

Ein modernes Märchen von den Reichen, die den Armen helfen

Die Bill & Melinda Gates-Stiftung ist lukrativ – für die Stifter
Jördis Land
Ausgabe vom 26. August 2016
Der Selbstdarstellung der Gates-Stiftung zufolge haben alle was zu lachen: Die Stifter ebenso wie die Landfrau in Uganda. (Foto: vimeo)

Der Selbstdarstellung der Gates-Stiftung zufolge haben alle was zu lachen: Die Stifter ebenso wie die Landfrau in Uganda. (Foto: vimeo)

Genetisch veränderte Superbanane soll Mangelerscheinungen bekämpfen.“ So stellt Spektrum der Wissenschaft am 17.6.2014 ein Projekt der Bill&Melinda Gates-Stiftung vor, das in Afrika Erblindung durch Vitamin A-Mangel bekämpfen will. …

Der große Krieg gegen Syrien

Spannungen schüren, Gerüchte verbreiten, Regierung isolieren – „Regime Change“ à la USA
Manfred Ziegler
Ausgabe vom 26. August 2016
Bestückung eines russischen Kampfflugzeuges auf dem Luftwaffenstützpunkt Hmeimim (Foto: Ministry of Defence of the Russian Federation)

Bestückung eines russischen Kampfflugzeuges auf dem Luftwaffenstützpunkt Hmeimim (Foto: Ministry of Defence of the Russian Federation)

Syrien war in Europa vor dem Beginn des Krieges „Terra Incognita“, ein Land, das kaum jemand kannte. So wurde von all den Auseinandersetzungen, die 2011 aufbrachen, nur eine einzige gesehen – oder gezeigt: der Kampf um politische …

Weitreichende Folgen für die Demokratie

Forderung nach Aufhebung des KPD-Verbots ist unverzichtbar – Wiedergutmachung an politisch Verfolgten jetzt!
Willi Hendricks, Duisburg
Ausgabe vom 12. August 2016
Am 16. November 1988: Konstituierung der Initiativgruppe zur Rehabilitierung der Opfer des Kalten Krieges beim DKP-Parteivorstand in Düsseldorf (Foto: UZ-Archiv)

Am 16. November 1988: Konstituierung der Initiativgruppe zur Rehabilitierung der Opfer des Kalten Krieges beim DKP-Parteivorstand in Düsseldorf (Foto: UZ-Archiv)

Am 16. November 1988 wurde in Düsseldorf die Initiativgruppe für die Rehabilitierung der Opfer des kalten Krieges ins Leben gerufen. Ihr Zustandekommen war das Ergebnis vorausgegangener Bemühungen zahlreicher politisch Verfolgter aus der …

Vor 60 Jahren wurde die KPD verboten

Ausgabe vom 12. August 2016
Aktion der KPD in während des Verbotsprozesses in Karlsruhe, Januar 1955. (Foto: Anton Tripp)

Aktion der KPD in während des Verbotsprozesses in Karlsruhe, Januar 1955. (Foto: Anton Tripp)

Die Trümmer in den Städten waren noch nicht beseitigt, da begann mit der Gründung der Bundesrepublik wieder die Verfolgung von Kommunistinnen und Kommunisten und anderen antifaschistisch-demokratischen Kräften. Bereits 1950 wurde …

Über deutsche Austerität

Die brutalstmögliche Wirtschaftspolitik hat Tradition und dominiert nun EU-Europa
Lucas Zeise
Ausgabe vom 1. Juli 2016
Der seit 2011 amtierende Bundesbankpräsident Jens Weidmann vertritt stets die harte Linie. (Foto: Jochen Zick/Bankenverband - Bundesverband deutscher Banken/CC BY-ND 2.0/www.flickr.com/photos/bankenverband/13721131893)

Der seit 2011 amtierende Bundesbankpräsident Jens Weidmann vertritt stets die harte Linie. (Foto: Jochen Zick/Bankenverband - Bundesverband deutscher Banken/CC BY-ND 2.0/www.flickr.com/photos/bankenverband/13721131893)

Die Leistungsbilanz Deutschlands hat 2015 mit dem höchsten je erreichten Überschuss abgeschlossen. Mit 250 Mrd. Euro machte der Überschuss mehr als 8 Prozent am deutschen Bruttoinlandsprodukt aus. Man könnte meinen, dass solche Erfolge …

Niedriglohn-Karussell Leiharbeit

Einordnung der geplanten Regeln in Struktur und Dimension der Leiharbeit
Philipp Kissel
Ausgabe vom 24. Juni 2016
Automobilproduktion bei Porsche in Leipzig (Foto: Porsche)

Automobilproduktion bei Porsche in Leipzig (Foto: Porsche)

Wer morgens an der Europäischen Zentralbank in Frankfurtvorbeifährt, kann direkt gegenüber dutzende Arbeiter sehen. Sie warten auf Arbeit. Die meisten dieser Tagelöhner kommen aus Rumänien oder Bulgarien. Sie bieten ihre Arbeitskraft an, …

Wenn’s sein muss mit Russland und mit China

Brzezinskis Versuch die zerfallende US-Hegemonie zu stabilisieren
Klaus Wagener
Ausgabe vom 17. Juni 2016
US-Präsident  Jimmy Carter und sein Sicherheitsberater Zbigniew Brzezinski (r.) (Foto: U.S. National Archives and Records Administration/wikimedia.org/public domain)

US-Präsident Jimmy Carter und sein Sicherheitsberater Zbigniew Brzezinski (r.) (Foto: U.S. National Archives and Records Administration/wikimedia.org/public domain)

Wenn Zbigniew Kasimierz Brzezinski sich zu Wort meldet, lohnt sich in der Regel auch für Kommunisten ein Blick auf seine Texte zu werfen. So auch bei dem im US-Strategie-Magazin „The American Interest“ erschienen Artikel „Toward a Global …

Der Mega-Deal

Bayer will Monsanto schlucken
Jan Pehrke, „Coordination gegen BAYER-Gefahren“
Ausgabe vom 3. Juni 2016
 (Foto: Conan, Turning Bayer, Flickr.com/CC BY 2.0)

(Foto: Conan, Turning Bayer, Flickr.com/CC BY 2.0)

Wir sind seit Langem von Monsanto beeindruckt und teilen die Überzeugung, dass durch ein integriertes Geschäft erheblicher Wert für die Aktionäre beider Unternehmen entstehen würde“, mit diesen Worten begründete Bayer-Chef Werner Baumann …

Ein Garant für den Wohlstand aller Nationen?

Freihandel in der Geschichte
nh
Ausgabe vom 22. April 2016
Ein Schiff der britischen East India Company zerstört chinesische Dschunken (Foto: wikimedia.org/public domain)

Ein Schiff der britischen East India Company zerstört chinesische Dschunken (Foto: wikimedia.org/public domain)

„Freihandel“ gab es – entsprechend einiger historischer Quellen – erstmals im 14. Jahrhundert: 1353 einigten sich England und Portugal auf wechselseitige Handelsfreiheit für Kaufleute. Vorherrschend aber war in jener Zeit die Praxis, an …

1925: Ein Wendepunkt in der Geschichte der KPD

Erfahrungen, fatale Fehleinschätzungen, Rückfälle in alte Fehler und ein nötiger Klärungsprozess
Heinz Karl
Ausgabe vom 11. März 2016
Wahlagitation zur Reichspräsidentenwahl, Essen im März 1925 (Foto: Bundesarchiv, Bild 183-14686-0026 / CC-BY-SA 3.0)

Wahlagitation zur Reichspräsidentenwahl, Essen im März 1925 (Foto: Bundesarchiv, Bild 183-14686-0026 / CC-BY-SA 3.0)

Die KPD war eine der wichtigsten im Deutschland des 20. Jahrhunderts wirkenden politischen Kräfte. Sie war nicht nur über Jahre die stärkste und einflussreichste kommunistische Partei in den kapitalistischen Ländern. Sie war auch die …

Putin und sein Parteibuch

„Mir gefallen die kommunistischen Ideen“ – der russische Präsident zwischen Antikommunismus und Wahlkampf
Willi Gerns
Ausgabe vom 5. Februar 2016
Militärparade auf dem Roten Platz am 9. Mai zur Erinnerung an den Sieg im Großen Vaterländischen Krieg (Foto: RIA Novosti archive / CC-BY-SA 3.0)

Militärparade auf dem Roten Platz am 9. Mai zur Erinnerung an den Sieg im Großen Vaterländischen Krieg (Foto: RIA Novosti archive / CC-BY-SA 3.0)

Linkswende Wladimir Putins?“ Unter dieser Überschrift veröffentlichte die „Swobodnaja Pressa“ am 26. Januar einen Beitrag von Andrej Iwanow zu den Ausführungen Präsident Putins auf dem Forum der Gesamtrussischen Volksfront (GRVF). Deren …

Der Abessinien-Krieg

Vor 80 Jahren führte Italien einen mörderischen Krieg – und nicht nur das faschistische Deutschland profitierte …
NH
Ausgabe vom 29. Januar 2016
Italienische Eingeborenenkavallerie reitet gegen Addis Abeba (Foto: Collezione cartoline Albertomos/wikimedia.org/public domain)

Italienische Eingeborenenkavallerie reitet gegen Addis Abeba (Foto: Collezione cartoline Albertomos/wikimedia.org/public domain)

Seit 1922 – dem Jahr des Machtantritts des Faschismus in Italien – verstärkte sich der Druck auf Äthiopien. Der italienische Faschismus bereitete zunächst unter der Flagge „Wiederherstellung des Römischen Imperiums“ propagandistisch die …

Putin kontra Lenin

Antikommunistische Märchen aus dem Kreml
Willi Gerns
Ausgabe vom 29. Januar 2016
Lenin bleibt hier. Nach Putins Äußerungen über den jüngeren der Bombenleger-Brüder Uljanow betonte Putins Sprecher, dass die Regierung nicht plane, Lenin aus dem Mausoleum am Roten Platz zu entfernen.  (Foto: Godot13/Wikipedia (CC BY-SA 3.0))

Lenin bleibt hier. Nach Putins Äußerungen über den jüngeren der Bombenleger-Brüder Uljanow betonte Putins Sprecher, dass die Regierung nicht plane, Lenin aus dem Mausoleum am Roten Platz zu entfernen. (Foto: Godot13/Wikipedia (CC BY-SA 3.0))

Am Donnerstag, dem 21. Januar, fand im Moskauer Kreml eine Sitzung des Rates für Forschung und Bildung der Russischen Föderation statt. Dabei ist es zu einem Wortwechsel zwischen Michail Kowaltschuk, dem Direktor des …

Kapitalismus, Rassismus, Sexismus und Krieg

Überlegungen und Schlussfolgerungen zu den Ereignissen in der Kölner Neujahrsnacht
Hans Christoph Stoodt
Ausgabe vom 29. Januar 2016
 (Foto: Reiner Engels, r-mediabase)

(Foto: Reiner Engels, r-mediabase)

Je länger die Ereignisse von Köln zurückliegen, desto mehr Menschen gehen davon aus, gesichertes Wissen über die Vorgänge zu haben, und desto weniger sicher ist unbefangenen BeobachterInnen, was dort wirklich geschehen ist. Sicher ist …

Die LL-Demonstration hat eine Geschichte

Ausgabe vom 25. Dezember 2015
Berlin 1926: Einweihung des Revolutionsdenkmals nach dem Entwurf von Ludwig Mies van der Rohe durch Wilhelm Pieck (Foto: Bundesarchiv/CC-BY-SA 3.0)

Berlin 1926: Einweihung des Revolutionsdenkmals nach dem Entwurf von Ludwig Mies van der Rohe durch Wilhelm Pieck (Foto: Bundesarchiv/CC-BY-SA 3.0)

Die Erinnerung an Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht wurde von der KPD und der revolutionären ArbeiterInnenbewegung am Leben erhalten. Alljährlich demonstrierten Zehntausende nach Berlin-Friedrichsfelde, wo Rosa Luxemburg, Karl …

Das weiß niemand …

Der rote Mars: Geschichte, Utopien, Projekte, Widersprüche
Nina Hager
Ausgabe vom 25. Dezember 2015
 (Foto: public domain)

(Foto: public domain)

Das, was hier folgt, ist keine Weihnachtsgeschichte. Die Marsprojekte sind es auch nicht: Mit jedem Überflug, mit jeder Landung erfahren wir mehr über unseren Nachbarplaneten – und damit mehr über uns selbst, über die Entstehung und …

Die „gute“ und die „schlechte“ Anna Seghers

Über die Probleme der Stadt Mainz mit der großen Schriftstellerin
Tobias Kriele
Ausgabe vom 25. Dezember 2015
Anna Seghers 1953 in Berlin im Gespräch mit Bauarbeitern. (Foto: wikicommons)

Anna Seghers 1953 in Berlin im Gespräch mit Bauarbeitern. (Foto: wikicommons)

In der Einladung zur heutigen Veranstaltung bin ich als „Mainzer Kommunist“ angekündigt, was aus verschiedenen Gründen eine Ehre ist. Die kommunistische Bewegung kann in Mainz auf eine bemerkenswerte Tradition zurückblicken. Und obwohl …

Die Zeit der Gegenreform

Die Niederlage der Linken Venezuelas im regionalen Kontext des Rollbacks
Günter Pohl
Ausgabe vom 25. Dezember 2015
Simón Bolívar ist das Symbol für integrative Politik in Lateinamerika. Das Foto zeigt die Reiterstatue des Unabhängigkeitskämpfer und Nationalhelden vieler Länder der Region in Lima. (Foto: Pohl)

Simón Bolívar ist das Symbol für integrative Politik in Lateinamerika. Das Foto zeigt die Reiterstatue des Unabhängigkeitskämpfer und Nationalhelden vieler Länder der Region in Lima. (Foto: Pohl)

Als im Dezember 1998 ein linksgerichteter ehemaliger Oberst der Fallschirmjäger die Präsidentschaftswahlen in Venezuela gewann, war das der Linken in Europa kaum eine Notiz wert. Im Gegenteil, bei manchen galt der „Putschist“ damals …

Keimzelle der neuen Macht

Unterschätzte Strategie: die kommunale Arbeit der KKE
Daniel Zimmermann
Ausgabe vom 4. Dezember 2015
<p>Das Bündnis aller werktätigen Klassen und Schichten schaffen: Bauern des Kämpferischen Bauernverbandes PASY bei einer PAME-Demonstration.</p> (Foto: PAME)

<p>Das Bündnis aller werktätigen Klassen und Schichten schaffen: Bauern des Kämpferischen Bauernverbandes PASY bei einer PAME-Demonstration.</p> (Foto: PAME)

Wenn hierzulande in linken Kreisen über Griechenland gesprochen wird, dann liegt der Fokus meist auf der desaströsen Politik der sogenannten Institutionen, vorangetrieben insbesondere von der deutschen Regierung. Mit ihr verbunden sind …

Nur eine Episode im Kalten Krieg?

KPD-Verbot 1956 bleibt ein aktuelles Thema
Walter Bauer
Ausgabe vom 13. November 2015

Parteiverbote gegen Links beginnen bekanntermaßen mit den Sozialistengesetzen im 19. Jahrhundert und werden heute noch durch das weiterhin bestehende KPD-Verbot von 1956 praktiziert. Diese bundesdeutsche Realität, das seit 1956 …

ver.di gegen Berufsverbote

Ausgabe vom 13. November 2015

Die Beschlusslage von ver.di Baden-Württemberg – einstimmig beschlossen von der Landesdelegiertenkonferenz am 21.3.2015 in Ulm war als Antrag G052 auch Thema des ver.di-Bundeskongresses am 24.9.2015 in Leipzig und wurde dort einstimmig …

40 Jahre Observierung – eine Endlos-Story

Mit HVA und Gauck-Behörde auf der Suche nach den „Verfassungsschutz“-Akten
Uwe Koopmann
Ausgabe vom 13. November 2015
Plakat der DKP von Guido Zingerl aus dem Band „Plakate 1968-1978“, der im Mai 1981 anlässlich des 6. Parteitags der DKP herausgegeben wurde.

Plakat der DKP von Guido Zingerl aus dem Band „Plakate 1968-1978“, der im Mai 1981 anlässlich des 6. Parteitags der DKP herausgegeben wurde.

Die Observierung als Rahmenbedingung der Berufsverbote nimmt einfach kein Ende. „Akten, Berichte und Vorgänge …, die teils in Papier- und teils in EDV-Form geführt werden“, gepflegt und gehegt von den Ämtern des „Verfassungsschutzes“, …

Eine zwiespältige Bilanz

70 Jahre Charta der Vereinten Nationen
UZ
Ausgabe vom 30. Oktober 2015
Am 1. Januar 1942 trafen sich Vertreter von 26 Nationen, die gegen die „Achsenmächte“ kämpften. Sie unterzeichneten eine „Declaration by United Nations“ zum Kampf gegen den Faschismus. (Foto: UN Photo)

Am 1. Januar 1942 trafen sich Vertreter von 26 Nationen, die gegen die „Achsenmächte“ kämpften. Sie unterzeichneten eine „Declaration by United Nations“ zum Kampf gegen den Faschismus. (Foto: UN Photo)

Der Krieg in Europa war nur wenige Wochen vorher beendet worden, der im Fernen Osten und im Pazifikraum dauerte noch an: Am 25. Juni 1945 unterzeichneten 50 Staaten der Antihitlerkoalition am Ende der Konferenz von San Francisco die …

Soros will Peking für Koalition gegen Moskau gewinnen

Reale Möglichkeit oder Wunschtraum eines geopolitischen Zockers?
Willi Gerns
Ausgabe vom 9. Oktober 2015

Die Partnerschaft zwischen Russland und China und das Bemühen beider Länder, weitere Mitstreiter für eine multipolare Weltordnung zu gewinnen, sind heute die Haupthindernisse für die Weltherrschaftspolitik des US-Imperialismus. Kein …

Mauer, Stasi, alles grau

Peter Greif
Ausgabe vom 2. Oktober 2015
 (Foto: www.ddr-museum.de)

(Foto: www.ddr-museum.de)

Die DDR hat’s nie gegeben“ stand als Graffiti auf den Resten des Fundaments des abgerissenen Palastes der Republik. Tatsächlich könnte man gerade an diesem Ort meinen, die DDR und ihre Hinterlassenschaften sollten restlos aus dem …

Der große Happen

Die Wohlhabenden und die Medien mobilisieren gegen Brasiliens PT-Regierung
Wolf Gauer, São Paulo
Ausgabe vom 11. September 2015
„Weder Putsch noch Sparpolitik – Weg mit Cunha! – Weg mit Merkel!“ Demonstration der 200 000 am 20. August. (Foto: Gauer)

„Weder Putsch noch Sparpolitik – Weg mit Cunha! – Weg mit Merkel!“ Demonstration der 200 000 am 20. August. (Foto: Gauer)

Während ich dies schreibe, lärmt ringsum wieder einmal das Protestritual des satten brasilianischen Bürgertums, der „panelaço“: Man schleppt sich nach dem Dinner auf den Balkon und klappert mit Töpfen, die ansonsten nur das Personal in …

Fluchtursache Nr. 1: Krieg und kriegerische Konflikte

Ausgabe vom 4. September 2015
 (Foto: UZ)

(Foto: UZ)

Weltweit waren laut dem UNHCR-Report Ende des Jahres 2014 fast 60 Millionen Menschen auf der Flucht, darunter 19,5 Millionen Flüchtlinge, die ihre Heimat verlassen mussten 38,2 Millionen als Vertriebene innerhalb ihres …

Aktuelle Aspekte der Produktivkraftentwicklung

Zukunftsstudie: So sieht die Welt im Jahr 2030 aus
Rolf Jüngermann
Ausgabe vom 4. September 2015
Das Werk in Amberg gilt als Paradebeispiel für Produktautomatisierung. Hier „verschmelzen“ virtuelle und reale Welt: Bereits heute kommunizieren dort Produkte mit Maschinen und sämtliche Prozesse sind IT-optimiert und -gesteuert. (Foto: Max Etzold/Siemens AG)

Das Werk in Amberg gilt als Paradebeispiel für Produktautomatisierung. Hier „verschmelzen“ virtuelle und reale Welt: Bereits heute kommunizieren dort Produkte mit Maschinen und sämtliche Prozesse sind IT-optimiert und -gesteuert. (Foto: Max Etzold/Siemens AG)

Werden sich die Möbelhersteller von heute bis zum Jahr 2030 zu Agenturen weiterentwickelt haben, die in erster Linie Anleitungen, Programme und Rohmaterial anbieten, damit Kunden ihre Möbel mit ihrem 3D-Drucker selbst bauen und gestalten …

Der aufhaltsame Aufstieg des Franz Josef Strauß

Die Karriere des bayrischen Triumphators ist exemplarisch für die alte Bundesrepublik
Von Werner Lutz
Ausgabe vom 4. September 2015
1979 Antikriegstag im Bonner Hofgarten, der erste grosse Protest zur Abruestung. (Foto: Klaus Rose)

1979 Antikriegstag im Bonner Hofgarten, der erste grosse Protest zur Abruestung. (Foto: Klaus Rose)

Das Bauende der WAA vor 26 Jahren und drei Monaten ist allemal ein Grund zu feiern! – Der 100. Geburtstag von Franz Josef Strauß garantiert nicht. Mitte der 1980er Jahre begann die deutsche Atomindustrie mit dem Bau ihres damaligen …

Überlasteter Planet

Nachhaltig nutzbare Ressourcen eines Jahres immer eher verbraucht
Bernd Müller
Ausgabe vom 28. August 2015
Aktion am Erdüberlastungstag 13. 8. 2015 vor dem Kanzleramt. (Foto: germanwatch.org)

Aktion am Erdüberlastungstag 13. 8. 2015 vor dem Kanzleramt. (Foto: germanwatch.org)

Ein überdimensionaler Getränkekarton vor dem Bundeskanzleramt in Berlin. So mancher mag sich am 13. August gefragt haben, wieso er dort aufgestellt war: Er war Teil einer Aktion verschiedener Umwelt- und Entwicklungsorganisationen. Drei …

Die Tore stehen nicht offen

UZ
Ausgabe vom 21. August 2015
NATO-Stacheldraht auf Zypern. Diese Grenze ist Ergebnis eines Eroberungskrieges des NATO-Staates Türkei, in dessen Ergebnis Zypern 1974 geteilt wurde … Derzeit wird an Ungarns Grenze zu Serbien mit NATO-Stacheldraht ein Zaun gegen Flüchlinge gezogen. (Foto: Dickelbers/wikimedia.org/CC BY-SA 3.0)

NATO-Stacheldraht auf Zypern. Diese Grenze ist Ergebnis eines Eroberungskrieges des NATO-Staates Türkei, in dessen Ergebnis Zypern 1974 geteilt wurde … Derzeit wird an Ungarns Grenze zu Serbien mit NATO-Stacheldraht ein Zaun gegen Flüchlinge gezogen. (Foto: Dickelbers/wikimedia.org/CC BY-SA 3.0)

Vor 26 Jahren wurde von Ungarn die Grenze zu Österreich geöffnet. Die westlichen Medien feierten das Ereignis euphorisch. Jene DDR-Bürgerinnen und -Bürger, die damals ihr Land verließen und über diese Grenze in den „freien Westen“ kamen, …

Computer, Cosplay and Commerce

„Die Gamescom“ – eine Mischung aus Jahrmarkt und Diskothek
Michael Krenz
Ausgabe vom 14. August 2015
Pflichterfüllung in der virtuellen Welt (Foto: Koelnmesse GmbH/ Harald Fleissner)

Pflichterfüllung in der virtuellen Welt (Foto: Koelnmesse GmbH/ Harald Fleissner)

Unter dem Motto „Next Level of Entertainment“ lud der „Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware“ nach Köln zum „weltweit größten Event zu Computer- und Videospielen“ – der Gamescom. Zwischen dem 5. und 9. August waren in Köln die …

Langzeitfolgen von Atomexplosionen

IPPNW zum 70. Jahrestag der Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki
Inga Blum und Alex Rosen, IPPNW deutsche Sektion
Ausgabe vom 7. August 2015
US-Atombombentest über dem Bikini-Atoll, 1956 (Foto: United States Department of Energy)

US-Atombombentest über dem Bikini-Atoll, 1956 (Foto: United States Department of Energy)

Dieses Jahr jähren sich die Atombombenangriffe auf Hiroshima und Nagasaki zum 70. Mal. Damals starben mehr als 200.000 Menschen an den akuten Folgen der Atomexplosionen. Die Überlebenden der Angriffe werden im Japanischen als „Hibakusha“ …

70 Jahre nach Hiroshima

Die Rüstungsindustrie lässt es krachen
Werner Sarbok
Ausgabe vom 7. August 2015
Mitten im Kalten Krieg: Operation Buster-Dog im Jahr 1951. Insgesamt 2796 Soldaten beobachten im Rahmen des Manövers „Desert Rock I“ die Explosion und die radioaktive Wolke aus knapp 11 Kilometern Entfernung. Acht Minuten nach der Explosion erreichte die  (Foto: Department of Defence/public domain)

Mitten im Kalten Krieg: Operation Buster-Dog im Jahr 1951. Insgesamt 2796 Soldaten beobachten im Rahmen des Manövers „Desert Rock I“ die Explosion und die radioaktive Wolke aus knapp 11 Kilometern Entfernung. Acht Minuten nach der Explosion erreichte die (Foto: Department of Defence/public domain)

Tausendfach droht auch …

Ein Kapitel aus dem „Schwarzbuch Imperialismus“

Wie die USA Pol Pot unterstützten
Gregory Elich
Ausgabe vom 24. Juli 2015
Die Erinnerung an die Verbrechen der „Roten Khmer“ sind überall in Kambodscha präsent. (Foto: Sigmankatie/wikimedia.org/CC BY-SA 3.0)

Die Erinnerung an die Verbrechen der „Roten Khmer“ sind überall in Kambodscha präsent. (Foto: Sigmankatie/wikimedia.org/CC BY-SA 3.0)

Mit der Verurteilung der ehemaligen Funktionäre der „Roten Khmer“ Khieu Samphan und Nuon Chea im Sommer 2013 wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit erfuhr das Thema der Herrschaft der „Roten Khmer“ in Kambodscha zwischen 1975 und 1979 …

Bring Mumia home

Seit 33 Jahren kämpft Mumia Abu Jamal um Gerechtigkeit und seine Freiheit
Birgit Gärtner
Ausgabe vom 24. Juli 2015
Mumia Abu Jamal

Mumia Abu Jamal

Der 9. Dezember 1981 war kein guter Tag für den preisgekrönten Radioreporter und Vorsitzenden der Vereinigung schwarzer Journalisten Philadelphias, Mumia Abu-Jamal: er geriet in eine Schießerei, an der eine unüberschaubare Anzahl von …

Vor der Borussenfront gab es die Nazis in den Ämtern

Zu den Ursachen der „Nazihochburg“ Dortmund
Ulrich Sander
Ausgabe vom 17. Juli 2015
Antifaaktionen zum zehnten Jahrestag der Ermordung des Punks Schmuddel durch einen Nazi, 28.3.2015 (Foto: r-mediabase.eu)

Antifaaktionen zum zehnten Jahrestag der Ermordung des Punks Schmuddel durch einen Nazi, 28.3.2015 (Foto: r-mediabase.eu)

Oft wird Erstaunen über den Nazieinfluss in der traditionell antifaschistischen Stadt Dortmund geäußert. Die „Neonazihochburg im Revier“ nahm ihren Anfang nicht allein mit der Borussenfront in den 80er Jahren. Seite Jahrzehnten gab es …

Sie trug den falschen Ohrring …

Urteil im Prozess um den Tod von Tugçe Aybarak
Birgit Gärtner
Ausgabe vom 26. Juni 2015
Auch in der Türkei war das Erschrecken über den Tod der jungen Frau groß. (Foto: kadinlarkulubu)

Auch in der Türkei war das Erschrecken über den Tod der jungen Frau groß. (Foto: kadinlarkulubu)

Mitte November letzten Jahres brachten die Medien eine Nachricht, von der damals niemand ahnte, dass sie internationales Aufsehen erregen würde: in der Nacht zum 16. November sei auf dem Parkplatz vor einem Schnellrestaurant in Offenbach …

Mord in Düsseldorf – Mahnung für die Zukunft

Uwe Koopmann
Ausgabe vom 26. Juni 2015
Porträt von Hilarius Gilges auf der Gedenkstele am Rhein bei Düsseldorf. (Foto: Bettina Ohnesorge)

Porträt von Hilarius Gilges auf der Gedenkstele am Rhein bei Düsseldorf. (Foto: Bettina Ohnesorge)

Vor 82 Jahren, am 20. Juni 1933, wurde Hilarius („Lari“) Gilges am Ufer des Rheins von Nazis brutal ermordet. SA- und SS-Angehörige verschleppten ihn aus seiner Wohnung in der Ritterstraße 36, folterten ihn bestialisch und töteten ihn …

Bayer CropScience will in Afrika expandieren

Der Griff nach Afrikas Landwirtschaft schafft die Migranten, die Frontex bekämpft
Jördis Land
Ausgabe vom 26. Juni 2015
Sojabohnen aus der Retorte, Sturmgeschütz einer „Grünen Konterrevolution“ (Foto: Picasa)

Sojabohnen aus der Retorte, Sturmgeschütz einer „Grünen Konterrevolution“ (Foto: Picasa)

Migranten verdoppeln Londons Einwohnerzahl in 30 Jahren!“ Was sich anhört wie eine Horrormeldung aus der Propagandazentrale von Frontex, geschah zwischen 1800 und 1830 und war Teil einer langen Entwicklung: der Adel bemächtige sich …

Schuhindustrie: Einmal Vietnam und zurück?

adidas holt Teile der Produktion aus dem Ausland zurück nach Herzogenaurach
Sigurd Mutiger
Ausgabe vom 26. Juni 2015
Schuhproduktion in Vietnam (Foto: SGGP)

Schuhproduktion in Vietnam (Foto: SGGP)

Billige Arbeitskräfte, laxe Umweltschutzvorschriften und geringe Steuern wurden in den letzten 20 Jahren von den Unternehmen der Bekleidungs- und Schuhindustrie genutzt, um die Herstellung dieser Produkte in Länder wie Vietnam, …