Nur in einem Land wahlkämpfen

Von Mirko Lange, per E-Mail
|    Ausgabe vom 24. März 2017

Unabhängig davon, was aktuell in der Türkei passiert, Wahlkampf ist die interne Sache eines jeden Landes. Kein Politiker irgendeines Landes der Welt hat in einem anderen Land Wahlkampf zu betreiben sondern ausschließlich in seinem eigenen Land. Die Menschen, die ehemals aus anderen Ländern in die BRD kamen und hier leben, sollten ausschließlich ein Wahlrecht in der BRD haben, nicht aber dort, wo sie nicht leben. Denn da sie nicht dort leben, sollten sie auch nicht mitbestimmen können, wie die, die dort leben, zu leben haben. Also: Kein Wahlkampf türkischer Politiker in der BRD!


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (redaktion@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu »Nur in einem Land wahlkämpfen«, UZ vom 24. März 2017





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.