SDAJ-Aktion gegen Krieg und Rüstungsausgaben

|    Ausgabe vom 10. März 2017

( Gustl Ballin)

Die SDAJ Nürnberg hat am vergangenen Samstag mit einer Aktion auf die unglaublichen Ausgaben für Krieg und Rüstung aufmerksam gemacht. Mit 13 Geldsäcken wurden die 130 Milliarden Euro, die die Regierung bis 2030 in die Bundeswehr stecken will, bzw. die 130 Millionen Euro, die der Syrieneinsatz im Jahr 2016 gekostet hat symbolisiert. Die Passanten konnten die Geldsäcke von der Rüstung herunternehmen und auf Bildung und Soziales verteilen.


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (redaktion@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu »SDAJ-Aktion gegen Krieg und Rüstungsausgaben«, UZ vom 10. März 2017





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.