Sortierung nach Farbe

Von Walter Hilbig, Essen
|    Ausgabe vom 20. Januar 2017

Hinzuzufügen wäre noch die Sortierung durch die Polizei nach verdächtigen Merkmalen wie Haarfarbe und Hautfarbe – die Dunkelhaarigen mit dunkler Haut nach links, die Blonden nach rechts. Irgendwelche Anhaltspunkte muss die Polizei ja schließlich haben, schreibt die bürgerliche Presse. Das alles seien Fakten und habe nichts mit Rassismus zu tun. Oder ist es neben der Klassenfrage auch eine Rassenfrage?


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (redaktion@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu »Sortierung nach Farbe«, UZ vom 20. Januar 2017





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.