Termine@unsere-zeit.de

|    Ausgabe vom 11. November 2016

SA, 12. Nov
Leipzig: „Man muss den Imperialismus verstehen, wenn man ihn bekämpfen will.“ UZ-Lesergespräch der DKP Leipzig mit dem Chefredakteur der UZ, Lucas Zeise, über Aufgaben sozialistischer/kommunistischer Presse. Schwerpunkt UZ. Die Veranstaltung wird unterstützt vom Rotfuchs-Förderverein (Regionalgruppe Leipzig) und vom Marxistischen Forum Leipzig. Liebknecht-Haus Leipzig (Dachgeschoss), Braustraße15, 11.00 Uhr.

SO, 13. Nov
Nürnberg: Roter Filmabend der DKP mit einem Antikriegsfilm. Rotes Zentrum, Reichstraße 8, 17.00 Uhr.

MO, 14. Nov
Elmshorn: „Kuba heute – ein politischer Reisebericht.“ Gruppenabend der DKP. Reinhold-Jürgensen-Zentrum, Jahnstraße 2 a, 19.30 Uhr.

DI, 15. Nov
Rostock: Roter Stammtisch Rostock – UZ-Lesertreff. Freigarten, Doberaner Straße 21, 19.30 Uhr.

DO, 17. Nov
Bremen: „Und Deutschland? … Ich weiß nicht …“. Rolf Becker liest Heinrich Heine. Solidaritätslesung im Gedenken an den Blumenthaler Widerstandskämpfer Leo Drabent. Gustav-Heinemann-Bürgerhaus Vegesack, Studiobühne, 19.00 Uhr.

Suhl: „Was ist denn eigentlich mit der Linkspartei los?“ Veranstaltung von DKP Gruppe Suhl, RotFuchs Regionalgruppe Suhl und Umgebung und KPF der Linkspartei mit Ekkehard Lieberam, Staatswissenschaftler, Mitglied des marxistischen Forums der Linkspartei. Vereinshaus (ehemaliges Waisenhaus), Neundorfer Straße 25, 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr.

Nürnberg: „Kommunalpolitik – Ergebnis der Etatberatungen und politische Konsequenzen“, Gruppenabend der DKP, Rotes Zentrum, Reichstraße 8, 19.00 Uhr.

FR, 18. Nov
Lübeck: „99 Jahre nach der Oktoberrevolution – Was tun gegen Rechtsentwicklung, soziale Demontage und Kriegsgefahr?“ Gruppentreffen der DKP Lübeck/Ostholstein. Interkulturelle Begegnungsstätte e. V. (IKB) „Haus der Kulturen“, Parade 12, 19.30 Uhr.

SA, 19. Nov
Berlin: „Europa“ und die revolutionäre Arbeiterbewegung. Tagung des Marxistischen Arbeitskreises und der Marx-Engels-Stiftung mit Beiträgen u. a. von Prof. Heinz Karl und Andreas Wehr. Begegnungsstätte Undine, Berlin-Lichtenberg, Hagenstraße 57, 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr.

DI, 22. Nov
Wuppertal: „Spanien war ihre Hoffnung – Lebensgeschichten Wuppertaler Spanienkämpfer“, Ausstellung in Zusammenarbeit mit der RLS NRW. Veranstaltungsraum der ehemaligen Konsumgenossenschaft Vorwärts Münzstraße, 19:00 Uhr.

MI, 23. Nov
Röthenbach/Pegnitz: Versammlung der DKP Nürnberger Land zu aktuellen Problemen mit dem DKP-Bezirksvorsitzenden Gustl Ballin. Floraheim, 19.00 Uhr.

DO, 24. Nov
Nürnberg: „Ökonomie“, Bildungsabend der DKP. Rotes Zentrum, Reichstraße 8, 19.00 Uhr.

SA, 26. Nov
Berlin: „Die EU in der Existenzkrise – Was sind die Antworten der Linken?“ Tagung des Marx-Engels-Zentrums und der Marx-Engels-Stiftung mit Beiträgen von Peter Wahl (WEED), Wilhelm Langthaler (Wien) und Keith Barlow (Communist Party of Britain). Berlin-Charlottenburg, MEZ, Spielhagenstraße 13, 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr.

Recklinghausen: „Bericht von der DKP-Parteivorstandstagung“, DKP-Treff. Ladenlokal Kellerstraße 7, 19.30 Uhr.

MI, 30. Nov
Fulda: „Die schützende Hand“, Wolfgang Schorlau liest aus seinem Buch und wird begleitet von dem Bluessänger und Gitarristen Werner Dannemann. Veranstalter: Buchhandlung Ulenspiegel und das Bündnis Fulda stellt sich quer e. V. Kulturkeller Fulda, Jesuitenpatz 2, 19.30 Uhr. Eintritt 15,00 Eiro, SchülerInnen, Arbeitslose und StudentInnen 10.- Euro.

SA, 10. Dez
Münster: „Hegel, Marx und die Dialektik“. Seminar der Marx-Engels-Stiftung mit Prof. Andreas Arndt (Humboldt-Universität Berlin). Institut für Theologie und Politik (ITP), Friedrich-Ebert-Straße 7, 12.00 Uhr bis 17.00 Uhr.

SO, 11. Dez
Bremen: Jahresabschluss der DKP-Gruppe Bremen. Silvia Gingold liest aus dem Buch ihres Vaters. Nachbarschaftshaus Helene Kaisen, Beim Ohlenhof 10, 15.00 Uhr.

Stuttgart: „Matinee im Waldheim“, der Stuttgarter Autor Jochen Bender liest aus seinem neuen Krimi „An der Kante“. Waldheim Gaisburg, Obere Neue Halde, 11.00 Uhr.

 

Terminankündigungen
von Gliederungen der DKP gehören auch in die UZ! Bitte so schnell wie möglich, spätestens am Freitag eine Woche vor dem Erscheinungstermin der entsprechenden Ausgabe der UZ, möglichst auch mit Angabe des Themas der Veranstaltung an termine@unsere-zeit.de oder UZ-Redaktion, Hoffnungstraße 18, 45127 Essen.


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (redaktion@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu »Termine@unsere-zeit.de«, UZ vom 11. November 2016





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.