Ein Lob für die Zeitung ...

Betr.:
Von Frank Steyer, per E-Mail
|    Ausgabe vom 21. Oktober 2016

Ich möchte Euch ein großes Lob für die aktuelle Aufmachung der UZ aussprechen. Gemerkt habe ich erst, dass etwas anders ist, als ich viel länger in der UZ gelesen habe als üblich. Im besten Sinne haben mich die beiden letzten Ausgaben gefesselt. Das Layout ist klar strukturiert, die Überschriften sind interessant und laden zum Weiterlesen ein. Die Themen sind aktuell, spannend und international, lokale Kämpfe unserer Partei werden ansprechend geschildert (z. B. „Erfolg für Gießener Echo“). Konträre Standpunkte, auch gegen die strategische Ausrichtung unserer Partei von fortschrittlichen, nichtkommunistischen Kräften (Statement VVN) kann man lesen, was uns helfen kann, unsere Argumentation nur noch besser zu machen. Besonders möchte ich Euch auch gratulieren, dem Foto einen höheren Stellenwert eingeräumt zu haben. Die Fotos sind größtenteils auf hohem technischem Niveau und sind pointiert in der Aussage. Sie nehmen jetzt größere Formate ein, lockern die Textdichte auf und tragen ihren Teil dazu bei, die UZ lebhafter, interessanter und einfach besser zu machen.


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (redaktion@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu »Ein Lob für die Zeitung ...«, UZ vom 21. Oktober 2016





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.