Der rote Kanal

|    Ausgabe vom 14. Oktober 2016

Tatort: Der Pott
Jaja, schon wieder Tatort, und zwar ein alter. Aber lies doch: „Ein Pott von einer halben Million Mark – Spenden für Arbeiter, die mit einer Betriebsbesetzung die Schließung ihres Werks verhindern wollen – verschwindet nach einem brutalen Raubüberfall; und kurz danach wird einer von ihnen, der Gewerkschaftsfunktio­när Broegger, ermordet.“
Ein sagenhafter Schimanski, wie Jüngere ihn nur vom Hörensagen kennen! Mit dem Hinweis versehen, dass der Arbeitskampf der Stahlarbeiter „der aktuelle Hintergrund für eine frei erfundene Kriminalgeschichte“ war. Von vor ’89, wenn auch knapp.
SA 15.10., 22.45 Uhr, WDR

Das Black Book
Niederländische Jüdin schließt sich 1944 dem Widerstand an, schleicht sich als Sekretärin und Geliebte beim SS-Hauptsturmführer ein und entwickelt Gefühle für ihn. Melodram von Paul Verhoeven und die Frage: Sind Nazis Menschen?
SO 16.10., 20.15 Uhr, Arte

Terror – Ihr Urteil
Fernsehfassung des aufsehenerregenden Open-End-Dramas von Ferdinand von Schirach. „Im Kern geht es um große, abstrakte moralische Fragen vor dem Hintergrund eines konkreten und thematisch aktuell gestalteten Szenarios: Terroristen haben ein Passagierflugzeug in ihre Gewalt gebracht und wollen es in ein vollbesetztes Fußballstadion steuern. Ein Kampfpilot schießt die Maschine entgegen der in Deutschland geltenden Rechtslage und entgegen seinen Befehlen ab, alle Passagiere der Maschine kommen um.“ (UZ vom 25.3.16) Am Ende fällen die Zuschauer das Urteil.
MO 17.10., 20.15 Uhr, Das Erste

Frontal 21
Was früher „Monitor“ war, ist heute „Frontal 21“ – zumindest was die sozialen Themen betrifft. Für diese Sendung wird recherchiert – fast ein Alleinstellungsmerkmal. Gewerkschafter kommen zu Wort, Linkspartei-Abgeordnete sowie Ökonomen, die nicht der neoliberalen Einheitspartei angehören. Zum Schluss dann immer der Satirebeitrag „Toll!“. Der war schon mal besser, geht aber – ist ja immer ganz kurz.
Di 18.10., 21.00–21.45 Uhr, ZDF

Space Night: The Blue Planet
„Einmalige Bilder, wie sie bis dato noch nie im deutschen Fernsehen zu sehen waren.“ Bilder aus dem All. Gibt es Deutschlands schönste Bahnstrecken nicht mehr? Schade.
Di 18.10., 1.45 Uhr, alpha


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (redaktion@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu »Der rote Kanal«, UZ vom 14. Oktober 2016





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.