Du musst alles wissen!

Von Helmut Woda, Karlsruhe
|    Ausgabe vom 5. August 2016

Liebe Heide, genauestens zu lernen haben wir aus der Realität und aus ihr Schlüsse zu ziehen, sagst du. Und Brecht sagt: „Lerne das Abc, es genügt nicht, aber Lerne es! Lass es dich nicht verdrießen! Fang an! Du musst alles wissen!“ Das Monopolkapital zieht für seine Herrschaft Nutzen aus Rassismus und lässt die Menschen hinter ihren falschen Predigern her laufen, die ihnen vorgaukeln, wirksamer Protest wäre rücksichtslosere Durchsetzung des Konkurrenzkampfes. Dagegen lohnt es sich, Woche für Woche zu demonstrieren und auch noch mal auf der Schulbank zu sitzen, um das Monopolkapital als alleinigen und einzigen Nutznießer von Rassismus auszumachen. Die MitstreiterInnen sollen wissen und verstehen, dass wir beides wollen, demons­trieren und gleichzeitig mit Marx dem Rassismus auf den Grund gehen.


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (redaktion@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu »Du musst alles wissen!«, UZ vom 5. August 2016





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.