Den Gaul auf Trab und auf den Grill bringen

Die KommunistInnen aus NRW laden ein auf den Roten Marktplatz
Von Michael Gerber
|    Ausgabe vom 27. Mai 2016

Gemeinsam gestalten die DKP-Bezirke Ruhr-Westfalen und Rheinland-Westfalen das Programm für den „Roten Markt NRW“ auf dem UZ-Pressefest. Auf gemeinsamen Beratungen beider Bezirke wurden in den letzten Wochen das Bühnenprogramm und die Themen für die Diskussionsrunden erarbeitet. Ihr Heimspiel auf dem Volksfest der DKP wollen beide Bezirke nutzen, um zu zeigen, wie Kommunistinnen und Kommunisten an Rhein und Ruhr gemeinsam diskutieren und feiern können. Bereits beim Pressefest-Auftakt, am Freitag, 1. Juli, gibt es mit dem Auftritt von Attila the Stockbroker aus England sowie den Bands „The Movement“ aus Dänemark und „Redska“ aus Italien einen ersten Höhepunkt.
In den Diskussionsrunden werden mit anderen Bündnispartnern aktuelle Fragen des Klassenkampfes diskutiert. Themen sind u. a. „Flucht, Nationalismus und die soziale Frage“. Weitere Diskussionsrunden gibt es zu den Themen „Miethaie stoppen! Bezahlbaren Wohnraum erkämpfen!“, „Organisierter Rassismus am Beispiel NSU“, „Industrie 4.0 und die Frauen“ sowie „CETA und die Gefahren für Kommunen und Bundesländer“. Das Bühnenprogramm am Samstag und Sonntag wird gestaltet mit den Künstlern Klaus der Geiger, Kai Degenhardt, Microphone Mafia, Le Blech, Schlagseiten Quartett, Duo Cuppatea, Rasender Stillstand, Walkabout Clearwater Chorus und einer Anti-Kriegs-Modenschau des DKP-Frauenarbeitskreis Essen. Weitere Programmpunkte finden statt in einem Zelt der DKP Rheinland-Westfalen sowie dem Café Che der DKP Ruhr-Westfalen.
Kulinarisch werden auf dem Roten Markt NRW angeboten Pferdewürste, Bratwürste, Steaks, Pommes, Reibekuchen, Linsensuppe sowie Kaffee und Kuchen. Zum Verweilen wird ein großer Biergarten vor der Bühne einladen. Frühaufsteher werden sich ab 6.00 Uhr mit einem Frühstück im Café Che stärken können.
In den Kreisen beginnt jetzt die heiße Phase für die Werbung zum UZ-Pressefest in Dortmund. Dazu gehören auch Werbeeinsätze in den letzten Wochen im Revierpark Wischlingen und der Dortmunder Innenstadt. Jede Menge Kleinarbeit steht in den letzten Wochen noch an. Helfer müssen noch gefunden werden für den Auf- und Abbau sowie die Absicherung der Schichten im Roten Markt NRW. Wir wollen das Pressefest nutzen, um neue Sympathisanten und Mitglieder für die DKP zu gewinnen. Dazu findet am Sonntag auch eine Eintrittsrunde mit Patrik Köbele im Café Che statt.


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (redaktion@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu »Den Gaul auf Trab und auf den Grill bringen«, UZ vom 27. Mai 2016





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.