Das Pressefest war auch präsent

Beratung mit den Bezirken am LLL-Wochenende
Von Werner Sarbok
|    Ausgabe vom 15. Januar 2016

Planmäßig zum LLL-Wochenende online:
www.uz-pressefest.de bietet ab sofort die aktuellsten Informationen zum Pressefest 2016

Am Rande der Rosa-Luxemburg-Konferenz hatten sich die Mitglieder der zentralen Pressefestkommission mit Vertretern bzw. Verantwortlichen der DKP-Bezirke verabredet, um den Stand und Probleme der Vorbereitung des Pressefestes zu diskutieren.

Zum Eingang konnte Uli Abczynski, technischer Leiter des Pressefestes, eine im Wesentlichen „tollen Stimmung“ in der Partei für das Fest konstatieren. Er machte dies an vielen Gesprächen mit verantwortlichen GenossInnen in unterschiedlichen Bezirken fest. Ein beachtlicher Button-Verkauf und auch angelaufene Werbungsaktionen für das Fest unterstreichen diese Erfahrungen. Erfreut nahmen die Anwesenden zur Kenntnis, dass die Pressefest-Homepage wie geplant zum Wochenende online gegangen ist.

Konstantin Wecker kann ja nun leider doch nicht auf dem Fest auftreten – die UZ berichtete ja bereits – aber auch ohne diesen eigentlich am Sonntagnachmittag geplanten Höhepunkt wird das Pressefest 2016 erst um 18.00 Uhr beendet sein. Bei aller Rücksicht auf alle Argumente, die dagegen sprechen: Wir brauchen einfach alle Einnahmen, die bei einem „zusätzlichen“ Fest-Nachmittag, nämlich diesem Sonntagnachmittag, zu erzielen sind. Die Infrastruktur muss aufgebaut und finanziert werden, dann sollte sie auch so lang wie möglich genutzt werden. Darüber waren sich die anwesenden GenossInnen einig.

Die Bezirke und auch die SDAJ berichteten über den konkreten Stand ihrer Vorbereitung, dabei spielte auch die Frage der Zusammenlegung ihrer Beiträge bzw. die gemeinsame Nutzung von Infrastruktur eine Rolle, um Kosten zu senken. Es zeichnet sich ab, dass bedingt durch die „Flüchtlingskrise“ die Kosten für das Anmieten von Containern, mobilen Sanitäreinrichtungen, Zelten etc. spürbar steigen werden.

Das stellt Herausforderungen für die Finanzierung des Festes. Immerhin: Auf dem LLL-Wochenende konnte sich der Bundeskassierer der DKP über 1 500 Euro freuen, die als Spenden für das Pressefest bzw. über den Verkauf von Buttons zusammengekommen waren.

Planmäßig zum LLL-Wochenende online:
www.uz-pressefest.de bietet ab sofort die aktuellsten Informationen zum Pressefest 2016


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (redaktion@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu »Das Pressefest war auch präsent«, UZ vom 15. Januar 2016





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.