22 000 Euro für Gesellschaftsjagd

Von Rudi Hechler
|    Ausgabe vom 13. November 2015

Gegen die diesjährige Gesellschaftsjagd des hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier im Forst des Kreises Groß-Gerau demonstrierten ca. 150 Bürgerinnen und Bürger vor dem Jagdschloss Mönchbruch in Mörfelden-Walldorf.

Mit „Gesellschaftsjagd stoppen“ begrüßten die Teilnehmer der Aktion die 120 eintreffenden Jagdgäste vor der Veranstaltung lautstark und protestierten mit Trillerpfeifen und Megafon gegen den „tierschutzwidrigen Massentötungsevent“. Auch die DKP/Linke Liste beteiligte sich bei den Protesten. Ihr Motto: „Für die Kommunen den ‚Schutzschirm‘ aber 22 000 Euro für Bouffier-Halali!“


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (redaktion@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu »22 000 Euro für Gesellschaftsjagd«, UZ vom 13. November 2015





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.