Ein Kapitel aus dem „Schwarzbuch Imperialismus“

Wie die USA Pol Pot unterstützten
Von Gregory Elich
|    Ausgabe vom 24. Juli 2015
Die Erinnerung an die Verbrechen der „Roten Khmer“ sind überall in Kambodscha präsent. (Foto: Sigmankatie/wikimedia.org/CC BY-SA 3.0)

Die Erinnerung an die Verbrechen der „Roten Khmer“ sind überall in Kambodscha präsent. (Foto: Sigmankatie/wikimedia.org/CC BY-SA 3.0)

Mit der Verurteilung der ehemaligen Funktionäre der „Roten Khmer“ Khieu Samphan und Nuon Chea im Sommer 2013 wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit erfuhr das Thema der Herrschaft der „Roten Khmer“ in Kambodscha zwischen 1975 und 1979 noch einmal ein wenig Aufmerksamkeit in westlichen Medien. …


Weiterlesen?
Auch kommunistischer Journalismus kostet Geld.

UZ bietet jede Woche kommunistische Standpunkte und marxistische Analysen.
Sie berichtet über große Politik und kleine Kämpfe, über Debatten der Gewerkschaften und Erfahrungen der DKP.
UZ im Online-Abo ab 4 Euro im Monat.
Sie haben interesse an einem Abo? - Hier finden Sie unsere Abo-Modelle!

Falls Sie bereits Abonnent sind, melden Sie sich mit Ihren Zugangsdaten hier an: