Der Rote Kanal

|    Ausgabe vom 3. Juli 2015

Die Fleisch-Mafia, D 2015
Zahlreiche große Betriebe der deutschen Fleischindustrie haben in den vergangenen Jahren immer mehr Aufgaben einem Netzwerk von Firmen übergeben, das offenkundig mit kriminellen Strukturen arbeitet. Dies belegen NDR-Recherchen und Aussagen mehrerer hochrangiger Mitarbeiter dieser Firmengruppe, die sie – gestützt durch Akten und Dokumente – NDR-Autoren gegenüber gemacht haben. Bei den Mitarbeitern handelt es sich um Aussteiger, die sich auch der Staatsanwaltschaft zur Verfügung stellen werden.
Mo., 6. 7., 22.00–22.30 Uhr, ard

Kampf um die Wahrheit, D 2015
Zwei Jahre sind seit dem Beginn des Prozesses um den Nationalsozialistischen Untergrund vergangen, doch die entscheidenden Fragen sind noch offen: Wie tief ging die Verstrickung des Staates und seiner Organe? Bildeten tatsächlich nur drei Menschen den sogenannten NSU? Der Film begleitet Opferanwälte, Journalisten, Wissenschaftler, Blogger, die jenseits des Prozesses versuchen, die wahre Geschichte des NSU aufzudecken.
Mo., 6. 7., 22.25–23.10 Uhr, 3sat

Einmal Hartz IV – immer Hartz IV?, D 2015
Der mdr schreibt: Auch zehn Jahre nach dem Start ist Hartz IV so umstritten wie eh und je: Die einen verurteilen das „Vierte Gesetz zur Modernisierung des Arbeitsmarktes“ als staatlich verordnete Armut. Die anderen feiern die Reform als Jobwunder und Grund für den massiven Rückgang der Arbeitslosigkeit.
Mi., 8. 7., 20.45–21.15 Uhr, mdr


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (redaktion@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu »Der Rote Kanal«, UZ vom 3. Juli 2015





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.