Sonnenwende mit NS-Liedgut

(blick nach rechts)   
|    Ausgabe vom 26. Juni 2015

In Jamel feierten über 150 Neonazis mit ihren Familien – am Abend wurde zu einem Pflichtlied der „Hitlerjugend“ angestimmt. Kleine und größere Kinder hielten ihre brennenden Fackeln an den Feuerstoß, um ihn zu entzünden. Dies war der Höhepunkt des „11. Nationalen Kinderfestes“ mit anschließender Sonnenwendfeier in Jamel. Es war gegen 19.30 Uhr in dem kleinen Dorf bei Grevesmühlen, als die Kleinen vortraten und ihren Beitrag zum völkischen Sommer-Ritual leisteten. Dann wurde ein beliebtes Lied aus dem Repertoire der „Hitlerjugend“ angestimmt: „Nur der Freiheit gehört unser Leben“. Mit dabei die NPD-Landtagsabgeordneten Stefan Köster und David Petereit sowie deren Kinder. Die meisten lasen von Zetteln ab, laut sangen viele den Refrain „Freiheit ist das Feuer“ des Liedes mit, welches der Nazi-Dichter Hans Baumann 1935 im Auftrag der Reichsjugendführung geschrieben haben soll.


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (redaktion@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu »Sonnenwende mit NS-Liedgut«, UZ vom 26. Juni 2015





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.